Jaja es gibt immer ein „erstes Mal“.
Ich habe grad genau dieses Vergnügen und schreibe den ersten Post auf dieser Seite.

… irgendwas muss ja schließlich auf der Blogseite zu lesen sein.

Alle Anfänge sind schwer. Der Weg zum ersten Podcast war aufwändiger wie gedacht. Schnell waren zwei Micros gekauft. Bei den ersten Aufnahmen gab es noch viele „ähms“, „ä“ und Kunstpausen. Nach der Bearbeitung der O-Töne kann man das Ergebnis sogar anhören. Nun nur noch hochladen und fertig! …oder auch nicht. Das Album-Cover past nicht, iTunes möchte erst noch eine Überprüfung machen und für den anderen Anbierter fehlt noch ein Account. Bei Spotify ging es unvorhersebar schnell. Wenige Minuten nach dem Upload schon online.
Dieser Abend war unterhaltsam…

Ein paar Tage später: Zusammenkunft coronatechnisch-korrekt via Online-Meeting: Besprechung für die Webseite. „Wenigstens mal Kunden, die wissen was sie wollen“ äußert sich ein Programmierer auf Nachfrage.

So wird alles Stück für Stück…